Hubrettungsfahrzeuge werden vorrangig zur Rettung von Menschen aus Notlagen, zur Durchführung technischer Hilfeleistungen sowie zur Brandbekämpfung eingesetzt. In Minden werden ausschließlich automatische Drehleitern mit Korb (DLA(K) 23/12) verwendet. Die Bezeichnung 23/12 sagt aus, dass die Leiter innerhalb ihres Freistandfeldes eine Nennrettungshöhe von 23 m bei einer Nennausladung von 12 m erbringen muss. Dieser Wert bezieht sich auf die Hochhausgrenze von 22 m. Bei größeren Höhen werden andere Rettungswege über die jeweiligen Landesbauordnungen geregelt.