Feuerwehr ist zum Mitmachen da – das konnten viele Kinder am Samstag im Potts Park selbst erleben. Im Rahmen des Familienfests zum 50. Geburtstag des Potts Park präsentierte sich dort die Jugendfeuerwehr Minden, vertreten durch die Jugendgruppe aus Haddenhausen.

Ein besonderes Highlight war für viele Kinder die Rettungsschere, die sogar selbst ausprobiert werden konnte. Jedes Kind durfte mit Unterstützung ein kleines Stück von einem Fahrrad abschneiden. Hierfür standen mehrere aussortierte Fahrräder zur Verfügung. Vorher musste dafür natürlich die nötige Schutzkleidung angelegt werden. Was sich nach Pflicht anhört, löste bei den Kindern viel Freude aus. Einen echten Feuerwehrhelm zu tragen, war für die meisten natürlich etwas ganz Besonderes. Die Begeisterung war so groß, dass einige Kinder ihr abgeschnittenes Stück Metall als Souvenir mit nach Hause nahmen.

In einem Rauchzelt wurden die Sichtverhältnisse im Innenangriff simuliert. Nach einer kurzen Einweisung in die Vorgehensweise beim Einsatz in verqualmten Räumen, konnten die Kinder selbst erfahren, wie schwierig das Vorgehen unter Nullsicht ist. Dafür wurden verschiedene Gegenstände im Zelt versteckt, welche anschließend gesucht und aus dem Zelt herausgebracht werden sollten.

Auch das Talent zum Feuer löschen konnte am Strahlrohr unter Beweis gestellt werden. Hierzu hatte die Jugendfeuerwehr verschiedene Spritzenhäuser aufgestellt, dessen Fenster mithilfe der Kübelspritze gelöscht werden konnten. Dies fand so guten Anklang, dass die Kübelspritzen den ganzen Tag über im Dauerbetrieb waren. Man konnte deshalb die Erleichterung in den Gesichtern der Jugendfeuerwehrmitglieder und ihren Betreuern sehen, wenn auch mal die Eltern das pumpen mit der Kübelspritze übernehmen wollten.

Am kommenden Aktionstag, dem 07.09.2019, wird sich die Jugendfeuerwehr Minden ebenfalls wieder im Potts Park präsentieren.

Datum: 
Samstag, 25. Mai 2019