Löschgruppe ist gerüstet für die Zukunft

Minden, 05.04.2019.
Zu der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Häverstädt am 05.04.2019 konnte der neue Löschgruppenführer Unterbrandmeister Oliver Vierig zahlreiche Gäste begrüßen. Aus der Führung der Feuerwehr Minden waren Tim Upheber, der stv. Sprecher Ulf Ruhe und der neu gewählte Sprecher Jürgen Stockmann anwesend. Die Löschgruppenführung wünscht Jürgen Stockmann für die Zukunft im neuen Amt alles Gute. Ebenso konnte Vierig den ehemaligen Sprecher Ingo Steinhauer begrüßen, dessen Amtszeit im März nach sechs Jahren zu Ende ging. Oliver Vierig bedankte sich in dem Zuge für das Engagement und die Ergebnisse der letzten sechs Jahre.

Zentrale Aufgabe der Feuerwehr Minden istes, den Brandschutzin der Stadt Minden, sowie die Sicherheit der
Bürger/-innen zu garantieren. Um dies in Zukunft weiterhin auf höchstem Niveau zu gewährleisten, stehen die neuen Führungen der Löschgruppen Häverstädt, Bölhorst und Dützen vor einer großen Aufgabe:Die Findung eines Standortes für das neue gemeinsame Feuerwehrwehrhaus und die weitere Festigung der Zusammenarbeit der drei Löschgruppen. Oliver Vierig erklärte während der Versammlung, dasser diesem neuen Projekt mit großer Freude entgegen schaut. Ebenso betonte er, dass die engere Zusammenarbeit mit Bölhorst und Dützen jetzt schon ein fester Bestandteil in der Jahresplanung für das Jahr 2019 sei.
So nehmen die drei Einheiten erstmaliggemeinsam am Leistungsnachweis der Feuerwehren in der Gemeinde Hille teil. Auch die Planung und Durchführung gemeinsamer Dienstabende sind schon in der Vorbereitung.
Oliver Vierig hob auch die mittlerweile schon mehrjährige kameradschaftliche und freundschaftliche Zusammenarbeit mit der Löschgruppe Bölhorst hervor. Von der Bündelung der gemeinsamen Kompetenzen können alle Mitglieder der beiden Löschgruppen profitieren. Auch gemeinsame Ausflüge und Veranstaltungen,sowie eingemeinsames Ausbildungswochenende auf dem Übungsgelände des Instituts der Feuerwehr in Münster sind schon im Terminkalender notiert.

Die Löschgruppe Häverstädtrückteim vergangenen Jahrzu 19 Einsätzen aus, was eine Steigerung der Einsatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr um über200 % bedeutet. Das Spektrum der Einsätze war dabei wie immer groß.Hervorzuheben sind hierbei der Brand Dachstuhls und eines landwirtschaftlichen Anwesens in Haddenhausen, sowie die technische Hilfeleistung bei Sturmeinsätzen und die Unterstützung bei der Evakuierung aufgrund der Entschärfung einer Fliegerbombe im Januar vergangenen Jahres. Zusätzlich zu den Einsätzen leistete die Löschgruppe noch 10 Brandsicherheitswachen im Stadttheater und in der Kampa Halle. Auch an den Wald- und Moorkontrollfahrten des Löschzuges Süd waren die Häverstädter Kameraden beteiligt. Diesewurden in den heißen Sommermonaten fast täglich durch die vier Löschgruppen im Süden durchgeführt.

Um die vielfältigen Aufgaben professionell bewältigen zu können, bedarf es einer stetigen Aus- und Fortbildung. Im gesamten Jahr ist die Grundausbildung bei vielen Mitgliedern der Löschgruppe quasi Teil des Alltags gewesen, da die Lehrgangstermine während der Grundausbildung häufig abends unter der Woche stattfinden.

In den Grußworten der Gäste bedankten sich Tim Upheber und Ulf Ruhe für die erbrachte Leistung im vergangenen Jahr. Jürgen Stockmann hob die positive Entwicklung der Löschgruppe in Bezug auf den Mitgliederzuwachs und Ausbildung hervor.Auch die Einsatzzeiten der Löschgruppe sind konform mit den Anforderungen aus dem Brandschutzbedarfsplan. Der Stadtverordnete Herbert Michels überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Minden und lobte die gute Zusammenarbeit der Löschgruppen im Süden.

André Nitschkowski konnte als Neuaufnahme in der Löschgruppe Häverstädt begrüßt werden und Stefan Meyer wurde für die beste Dienstbeteiligung geehrt. Für die Teilnahme am Leistungsnachweis in Hille konnten Gregor Bartniczak und Oliver Vierig das Leistungsabszeichen in Bronze verliehen werden.

Datum: 
Sonntag, 7. April 2019