Am heutigen Samstagmorgen um 08.30 Uhr trafen sich 15 Jugendfeuerwehrkameradinnen und –kameraden  im Gerätehaus der Löschgruppe Leteln zum 24-Stunden-Dienst.

Nachdem das Zelt aufgebaut und jeder seinen Schlafplatz eingerichtet hatte, war das erste Ziel die Feuerwache in Minden. Diese wurde von den Kameraden besichtigt. Großes Interesse fand die Vorführung der Drehleiter. Anschließend ging es zurück zum Gerätehaus in Leteln. Kaum dort angekommen, ging auch schon der erste Notruf ein. Gemeldet wurde eine Rauchentwicklung im Kindergarten in Leteln. Die Kameraden rückten umgehend zum Kindergarten aus. Vor Ort stellten sie nach Erkundung der Lage fest, dass es sich um eine Fehlalarmierung handelte.

Nach einer kurzen Mittagspause kam der nächste Notruf. Im Feld hinter der Kläranlage Leteln wurde ein ausgedehnter Böschungsbrand gemeldet. Eine Gruppe machte sich mit dem LF 10 der Löschgruppe Aminghausen auf den Weg zum Einsatzort. Dort angekommen sahen die Kameraden, dass ein Behälter mit einer brennbaren Flüssigkeit brannte. Dieser Brand wurde schnell mit einem Feuerlöscher gelöscht. Hierbei machten die Kameraden die Erfahrung, dass eine falsche Einsatztaktik mit dem Feuerlöscher das Gegenteil bewirken kann und sich der Brand ausbreitet, statt eingedämmt zu werden.  Aber mit ein paar Stößen aus dem Feuerlöscher wurde das Feuer dann gelöscht.

Anschließend war eine Mittagspause im Gerätehaus angesagt. Diese währte jedoch nicht lange, dann wurde ein Verrauchung aus einem großen Mühlenbetrieb an der Werftstraße gemeldet. Mit zwei Fahrzeugen rückten die Kameraden zu dieser Einsatzstelle aus. An der Einsatzstelle angekommen, erkundete der Gruppenführer, dass es sich um eine größere Einsatzlage handelte. Zwei Personen wurden vermisst. Lange Schlauchleitungen mussten zur Einsatzstelle verlegt werden. Nach ca. 90 Minuten war aber auch diese Lage unter Kontrolle. Nachdem die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, traf man dann um ca. 17.00 Uhr am Gerätehaus ein.

Der 24-Stunden-Dienst wird morgen gegen mittag enden. Bis dahin werden die Jugendfeuerwehrkameraden sicherlich noch viel Spaß haben und einige Einsatzsituationen meistern müssen.

Datum: 
Samstag, 9. September 2017