Nr: 
0
Art: 
Brandeinsatz
Einsatzstichwort: 
Brand Wohnung/ Keller
Alarmzeit: 
14.12.2021 - 13:23
Schadensereignis: 

Fehlalarm durch Heimrauchmelder

eingeleitete Massnahmen / Einsatzverlauf: 

Meldung: “Rauchmelder piept, kein Rauch aber Atemwegsreizungen“
Aufgrund eines Paralleleinsatzes mit wiederholt auflaufender Brandmeldeanlage war der Hauptamtliche Löschzug noch an der Einsatzstelle gebunden. Auf der Anfahrt waren Einheiten aus RW Dankersen, Meißen, Leteln und Stadtmitte sowie der B-Dienst und der RTW 5.

Die Anruferin stand vor dem Haus und war die Bewohnerin einer Wohnung im EG rechts eines zweistöckigen Mehrfamilienhauses mit ausgeb. DG und zentralem TR im Wohngebiet Dankersen. Beim Gang in den Keller hätte Sie zwar kein Rauch bemerkt, aber Atemwegsreizungen bekommen. Sie konnte genaue Angaben zum Aufenthalt der Bewohner machen.
Bei Erkundung waren weder Rauch noch Feuer im Kellerbereich erkennbar. Auch piepte im gesamten Haus kein Rauchmelder. Der CO-Warner des RTW schlug nicht an. Die Alarmierten Kräfte konnten bis auf die gerade eintreffenden Einheiten aus RW Dankersen und Leteln die Einsatzfahrt abbrechen.
Die Anruferin wurde mit dem Puls-CO-Oximeter des B-Dienstes untersucht: keine Feststellung. Der Kellerbereich wurde durch einen Trupp unter PA (Einheit Leteln) mit Mehrgasmessgerät (ExOx/CO2/CO) kontrolliert. Da sich die Thermen der Wohnungen bei allen Wohnungen in der Küche befinden, wurde auch diese überprüft. Es konnte durch die Messgeräte der Feuerwehr keine Fremdgasanteile in der Luft festgestellt werden.
Die Anruferin verblieb nach Rücksprache mit dem RTW zuhause.
Alle Kräfte konnten nach gut einer halben Stunde aus dem Einsatz entlassen werden.

eingesetzte Einheiten: 
Rettungsdienst
Löschzug Stadtmitte
Verfügungsgruppe
Löschgruppe Leteln
Löschgruppe RWDankersen
Löschgruppe Meißen
Pressegruppe