Bei der Feuerwehr Minden wurden am 06.05.14 zwei neue LF 20 Kats offiziell übergeben. Die Fahrzeuge sind bei den Löschgruppen Stemmer (1603) und Päpinghausen (1608) stationiert. Die Fahrzeuge haben die Kennzeichen MI-FW 1603 (Funkrufname: Florian Minden 3 LF 20 Kats) für die Löschgruppe Stemmer und MI-FW 1608 (Funkrufname: Florian Minden 8 LF 20 Kats) für die Löschgruppe Päpinghausen. Das LF 20 Kats in Stemmer ersetzt dort das LF 10 Staffel und ein TSF. In Päpinghausen werden das LF 8 und ein RW 1 ersetzt. Als Fahrgestell wurde ein MAN TGM 13.290 4x4 BL verwendet. Der Ausbau wurde durch die Fa. Schlingmann Fahrzeugbau in Dissen durchgeführt. Die feuerwehrtechnische Beladung lieferte ebenfalls die Fa. Schlingmann und die Funkausrüstung wurde durch die Fa. Selectric in Münster geliefert. Die Fahrzeuge wurden in weißer Farbe ausgeliefert und mit z. T. mit reflektierender Folie (Modell Minden) beklebt. Beide Fahrzeuge sind mit einer Singlebereifung ausgestattet und somit geländegängig. Die Fahrzeuge sind u. a. mit folgenden Artikeln ausgestattet: - Automatikgetriebe - 1 FuG 4 m Teledux 9 - 1 Digitalfunkgerät Sepura (MRT) - 4 FuG 2 m - 1 Digitalfunkgerät Sepura (HRT) - 1 Lichtmast mit 4 Xenon Leuchten 24 V - 4 Atemschutzgeräte (2 in Kabine) - 1 Motorsäge - 1x4-tlg. Steckleiter - 1 Beleuchtungssystem Quicklight 50 - 1 Hygienebord - 1 Elektrotauchpumpe TP 4/1 - 1 Stromerzeuger - 1 Satz Schneeketten - Feuerlöschkreiselpumpe FP 10/2000 - 1.200 l Löschwasserbehälter - 120 l Schaummittel Class A - Verkehrsabsicherungsanlage hinten - 29 B-Schläuche, wobei 22 während der Fahrt verlegt werden können - 13 C-Schläuche - Löschwasserbehälter 5.000 l faltbar - 1 Rettungstasche Atemschutz Das LF 20 Kats der Löschgruppe Stemmer ist mit einer gebrauchten Tragkraftspritze inkl. Zubehör auf einem pneumatisch absenkbaren Auszug ausgestattet. Das LF 20 Kats Päpinghausen verfügt anstelle der Tragkraftspritze über einen hydraulischen Rettungssatz, Rettungszylinder und einen Winkelschleifer.

Datum: 
Dienstag, 6. Mai 2014