Nr: 
0
Art: 
Rettungsdienst
Einsatzstichwort: 
MANV I
Alarmzeit: 
08.04.2018 - 01:33
Schadensereignis: 

In einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen wurden mehrere Wohneinheiten eingerichtet. In einer der Wohnungen kam es zu einen ausgedehnten Wohnungsbrand mit einem Übergriff auf einen Teil des Dachstuhls.

eingeleitete Massnahmen / Einsatzverlauf: 

Insgesamt wurden 19 Personen aus den Wohneinheiten in Sicherheit gebracht und galten somit als Betroffen. Aus diesem Grund wurde MANV I ausgelöst. Aufgrund der durch den leitenden Notarzt durchgeführten Sichtung wurden drei Bewohner durch den Rettungsdienst in das JWK nach Minden transportiert. Eine weitere Person wurde vor Ort behandelt. Zur Betreuung der weiteren Betroffenen wurde der DRK Ortsverein Lahde mit einer Betreuungskomponente eingesetzt. Der Ortsverein Lahde wurde dann zu großen Teilen aus dem Einsatz ausgelöst, weil u. a. diese Einheit für die heutige Bombenentschärfung in Paderborn vorgeplant war.

Die Feuerwehr der Stadt Petersahgen war mit insgesamt 11 Löschgruppen im Einsatz, um den Brand im Innen- und Außenangriff zu bekämpfen.

Durch das Ordnungsamt der Stadt Petershagen wurde die Unterbringung mehrerer Bewohner veranlasst, da diese durch das Brandereignis nicht mehr in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Die Versorgungsgruppe der Feuerwehr Minden wurde zur Versorgung der eingesetzten Kräfte der FF Petershagen alarmiert.

Einsatzleiter war StBI Matthias Müller​ der Freiwilligen Feuerwehr Petershagen.

OrgL RD war BAR Lutz Kölling von der Feuerwehr Minden.

besondere Vorkommnisse: 

Weitere Informationen sind den Homepages der Löschgruppen der Stadt Petershagen entnehmbar.

eingesetzte Einheiten: 
Rettungsdienst
Versorgungsgruppe